Apach-o-matic

Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Regelungen.


So., 11.09.2022, 15 Uhr, Konzertmuschel

brandherd goes Muschel

Apach-o-matic // Mannheim // Surfrock

Seit dem Surf-Rock-Revival der 90er Jahre, angeheizt durch Quentin Tarantinos Filmklassiker Pulp Fiction, entstanden hier in Mannheim einige ziemlich gute Surf Bands.
Eins ist jedoch sicher: Apach-O-Matic gelten als älteste “echte” aktive Surf Band aus der Quadratestadt.
Bang! Boom! Wow!
"1962, war das nicht das Jahr, in dem uns unser langjähriger Schlagzeuger Ringo Richtung Hamburg verließ, um für eine unfähige Rumpelcombo zu trommeln und dann nach England zurück zu kehren? Wir sahen besser aus, hatten mehr Talent und die besseren Songs (A Hard Surf’s Night, Here Comes the Surf, Norwegian Surf und viele andere …), bis heute weiß niemand, was Ringo zu diesem Schritt bewogen hat."
Waren es die kräftezehrenden Tourneen? Die immer lauten und manchmal aufdringlichen Fans?
Naja, Ihr wisst ja, wie die Geschichte ausging. Für Ringo kam Ingo und wir scheffelten Millionen, während unser alter Kamerad sich als unbekannter Bänkelsänger durchschlug (Ob-La-Di, Ob-La-Da, Octopus’s Garden…) und als fünfter Apache bescheidenen Ruhm erlangte.“
www.facebook.com/apachomatic

Support: Gaba

Gaba Wierzbicka, die Sängerin und Gitarristin der Karlsruher Psych-Folk-Band 'Letters of Vakāra' spielt eigene Interpretationen von alten und neuen Songs, von Black Sabbath bis hin zu Kylie Minogue und sorgt dabei mit ihrer intensiven Stimme mit Garantie für Gänsehaut. Auch wenn sie Solo ein ganz klein wenig leiser daher kommt, als mit Unterstützung ihrer Band, ihre Musik ist wie eine Naturgewalt.

youtube.com/user/gabyprofilnayt/videos
lettersofvakara.bandcamp.com

Weitere Termine

Terminbild