Musikverein Mannheim - Friedrichsfeld

Konzert Querbeet

Konzertmuschel

Mark Moody – Sunday Beats

in Kooperation mit der Popakademie Baden-Württemberg, Mannheim

Mark Moody hat auf dem Klavier die ganze Bandbreite der Klassik einmal hoch und wieder runter gespielt. Dann Abkehr, Ausflug in die Elektronik und wieder zurück zum klassischen Piano. Zum Glück! Mark Moody, ein Produzent und Komponist mit Hang zum Epos – ein Genuss!

Konzertmuschel

Vincent Hall – Sunday Beats

Sunday Beats im Herzogenriedpark mit Singer-Songwriter Vincent Hall

Veranstaltung in Kooperation mit der Popakademie Baden-Württemberg, Mannheim

Nach einer gefeierten Deep House Party mit der Formation „YėY“ gehen die Sunday Beats mit Singer-Songwriter Vincent Hall am 25. August in die nächste Runde. Der britischstämmige Songwriter, Sänger und Multiinstrumentalist Vincent Hall setzt auf handgemachte Musik und echte Gefühle in einem Mix aus Pop, Soul, Funk und Rock. Vincent Hall geht ins Ohr und bleibt im Kopf.

Die Konzertmuschel im Mannheimer Herzogenriedpark ist eines der Wahrzeichen der Grünanlage. Und naturgemäß ist sie Anziehungspunkt für viele Musikfans, die für eine besondere Open-Air-Atmosphäre schwärmen. Mit der Reihe Sunday Beats, die dieses Jahr in Kooperation mit der Agentur KLINKT der Mannheimer Popakademie ins Leben gerufen wurde, sollen alle angesprochen werden, die neben der besonderen Atmosphäre auch besondere Musiker und Musikstile mögen. Für die Musiker hingegen ist die Veranstaltungsreihe eine gute Gelegenheit, ihr Können zu zeigen und Publikumserfahrungen zu sammeln. Sie entstammen allesamt der Musikerschmiede im Jungbusch, sprich der Popakademie Baden-Württemberg.
Die Konzerte starten sonntags jeweils um 15 Uhr und enden gegen 17 Uhr, sind somit sogar auch familientauglich. Einen erfolgreichen Auftakt lieferte Ende Mai bereits die Formation „Pulse Project“, gefolgt von „Die Gegenmutter“ im Juni. Am 28. Juli stand ein weiterer Höhepunkt an, als „YėY“ die Bühne betrat. Die Musik der Band basiert auf Deep House. Doch das ist noch lange nicht alles. Es kommt eine ganz besondere Zutat hinzu, die den Zuhörer in klangliche Sphären des Orients hievt. Darum kümmert sich Uğur Köse an der türkischen E-Gitarre Bağlama, der gemeinsam mit seinen beiden Bandkollegen, dem Producer und Sänger David König und dem Percussionisten Santino Scavelli, für den speziellen Sound von „YėY“ sorgt.

Sunday Beats ist aus einer Idee der Künstleragentur KLINKT entstanden. Petra Franke und ihr Team kümmern sich darum, dass Studenten und Absolventen der Mannheimer Popakademie Auftrittsgelegenheiten bekommen. Mit ihrer Anfrage beim Team der Stadtpark Mannheim gGmbH, ob es denn nicht Möglichkeiten gibt, im Herzogenried- oder Luisenpark auftreten zu können, rannte sie offene Türen ein. Die Reihe Sunday Beats war geboren. Und sie kommt sehr gut an, wie Petra Franke erklärt: „Die Künstler finden die Bühne und die Parkanlage sehr spannend. Und das Publikum ist bunt gemischt.“ Schon bei der Premiere versammelten sich Gäste jeglichen Alters vor der Bühne und lauschten begeistert der Band. „Da waren junge Menschen dabei, aber auch Senioren“, so Petra Franke erfreut.
Bei der Auswahl der Bands habe KLINKT vor allem darauf geachtet, dass sie gut in den Park passen, so die Künstlervermittlerin weiter. „Wir wählten außergewöhnliche und unterschiedliche Projekte, die die Bandbreite der Popakademie gut widerspiegeln.“ Auch der noch recht neue Studiengang „Weltmusik“ sollte vertreten sein. Mit „YėY“ stand somit ein Vertreter an, der einen weltmusikalischen Stil in die Lieder integriert hat.
Mark Moody schließt am 22. September die Sunday Beats 2019 im Herzogenriedpark mit einem Piano-Konzert, das man nicht verpassen sollte. Und wer weiß? Möglicherweise geht die jetzt schon sehr beliebte Reihe nächstes Jahr in eine neue Auflage. „Wir wären auf jeden Fall wieder dabei“, sagt Petra Franke ohne zu zögern.

(Jan Millenet)

 

Konzertmuschel

The Man in Black

A Tribute to Johnny Cash

Konzertmuschel

YéY – Sunday Beats

Sunday Beats im Herzogenriedpark mit Singer-Songwriter Vincent Hall

Veranstaltung in Kooperation mit der Popakademie Baden-Württemberg, Mannheim

Nach einer gefeierten Deep House Party mit der Formation YéY gehen die Sunday Beats mit Singer-Songwriter Vincent Hall am 25. August in die nächste Runde. 

Die Konzertmuschel im Mannheimer Herzogenriedpark ist eines der Wahrzeichen der Grünanlage. Und naturgemäß ist sie Anziehungspunkt für viele Musikfans, die für eine besondere Open-Air-Atmosphäre schwärmen. Mit der Reihe Sunday Beats, die dieses Jahr in Kooperation mit der Agentur KLINKT der Mannheimer Popakademie ins Leben gerufen wurde, sollen alle angesprochen werden, die neben der besonderen Atmosphäre auch besondere Musiker und Musikstile mögen. Für die Musiker hingegen ist die veranstaltungsreihe eine gute Gelegenheit, ihr Können zu zeigen und Publikumserfahrungen zu sammeln. Sie entstammen allesamt der Musikerschmiede im Jungbusch, sprich der Popakademie Baden-Württemberg.
Die Konzerte starten sonntags jeweils um 15 Uhr und enden gegen 17 Uhr, sind somit sogar auch familientauglich. Einen erfolgreichen Auftakt lieferte Ende Mai bereits die Formation „Pulse Project“, gefolgt von „Die Gegenmutter“ im Juni. Am 28. Juli stand ein weiterer Höhepunkt an, als „YėY“ die Bühne betrat. Die Musik der Band basiert auf Deep House. Doch das ist noch lange nicht alles. Es kommt eine ganz besondere Zutat hinzu, die den Zuhörer in klangliche Sphären des Orients hievt. Darum kümmert sich Uğur Köse an der türkischen E-Gitarre Bağlama, der gemeinsam mit seinen beiden Bandkollegen, dem Producer und Sänger David König und dem Percussionisten Santino Scavelli, für den speziellen Sound von „YėY“ sorgt.

Sunday Beats ist aus einer Idee der Künstleragentur KLINKT entstanden. Petra Franke und ihr Team kümmern sich darum, dass Studenten und Absolventen der Mannheimer Popakademie Auftrittsgelegenheiten bekommen. Mit ihrer Anfrage beim Team der Stadtpark Mannheim gGmbH, ob es denn nicht Möglichkeiten gibt, im Herzogenried- oder Luisenpark auftreten zu können, rannte sie offene Türen ein. Die Reihe Sunday Beats war geboren. Und sie kommt sehr gut an, wie Petra Franke erklärt: „Die Künstler finden die Bühne und die Parkanlage sehr spannend. Und das Publikum ist bunt gemischt.“ Schon bei der Premiere versammelten sich Gäste jeglichen Alters vor der Bühne und lauschten begeistert der Band. „Da waren junge Menschen dabei, aber auch Senioren“, so Petra Franke erfreut.
Bei der Auswahl der Bands habe KLINKT vor allem darauf geachtet, dass sie gut in den Park passen, so die Künstlervermittlerin weiter. „Wir wählten außergewöhnliche und unterschiedliche Projekte, die die Bandbreite der Popakademie gut widerspiegeln.“ Auch der noch recht neue Studiengang „Weltmusik“ sollte vertreten sein. Mit „YėY“ steht somit der nächste Vertreter an, der einen weltmusikalischen Stil in die Lieder integriert hat. Die orientalischen Klänge passen dabei perfekt in den Sommer.
Mark Moody schließt am 22. September die Sunday Beats 2019 im Herzogenriedpark mit einem Piano-Konzert, das man nicht verpassen sollte. Und wer weiß? Möglicherweise geht die jetzt schon sehr beliebte Reihe nächstes Jahr in eine neue Auflage. „Wir wären auf jeden Fall wieder dabei“, sagt Petra Franke ohne zu zögern.

(Jan Millenet)

 

Konzertmuschel

Herzogenried on Stage Jugendhaus Herzogenried, Freestyle Kidz und Rock the Block

Jugendkultur im Quartier

Unter der Leitung von Jennifer Yeboah präsentiert das Quartiermanagement Herzogenried in buntes Kulturprogramm mit Akteuren aus dem Stadtteil. Mit Pop, Hip-Hop, Street- und Breakdance präsnetieren sich am So. 30. Juni unter anderem Das Jugendhaus Herzogenried, die Freestyle Kidz der Wilhelm-Busch-Schule und Rock the Block, eine Tanzforamtion der interkulturellen Tanzwerkstatt Neckarstadt-West. 

Konzertmuschel

Die Gegenmutter – Sunday Beats

in Kooperation mit der Popakademie Baden-Württemberg, Mannheim

Die Formation mit dem lustigen Namen hat es sich zur Aufgabe gemacht das in der Musikwelt völlig zu Unrecht unterschätzte Akkordeon zu entstauben und rückt es mit elektronischen und Eigenkompositionen zwischen Yann Tiersen, Jazz und Metal in einen ganz neuen Kontext.

Konzertmuschel

Stadtkapelle Frankenthal

Klassik-Pop-Potpourri, Konzert

Kennen Sie Kino? Erinnern Sie sich an Martin Böttchers Winnetou-Musik? Vielleicht an Paul Newman und Robert Redford alias Butch Cassidy und Sundance Kid? Oder an Bodyguard? Sogar an Romy Schneider als La Califfa? Filmmusiken und solche, die das hätten werden können, präsentiert am 20. Juni die Stadtkapelle Frankenthal, das Blasorchester der dortigen städtischen Musikschule – Melodien mit und ohne Oscar-Prämierung. Seien Sie gespannt auf das diesjährige "Kinoprogramm" unserer Frankenthaler Stammgäste!

Konzertmuschel

The Thunderbirds

Mannheimer Kult-Beatband, Konzert

Konzertmuschel

Blas- und Streichorchester des Johanna-Geissmar-Gymnasiums

Jugendkonzert

Konzertmuschel

Pulse Project - Sunday Beats

in Kooperation mit der Popakademie Baden-Württemberg, Mannheim

Die Musik von Pulse Project ist eine Fusion von arabischer und westlicher Musik mit 
Elementen aus Jazz und Rock bis hin zu Reggae. Eine faszinierende Verschmelzung verschiedener Kulturen und Musikstile. Pulse Project spielte zuletzt im ausverkauften Jazzclub Ella & Louis.
 

Konzertmuschel

Blaskapelle Unter-Schönmattenwag

Bläserkonzert von Pop bis Klassik am Ostersonntag

Bluesgosch Dieter Reinberger

Pälzer Gebabbel in Blues

Dieter Reinberger alias "Bluesgosch" bereits ein Dauerbühnengast, beehrt dieses Mal die Konzertmuschel im Herzogenriedpark. Mit seinem losen Mundwerk Schnoddert er den Blues in lustigen Texten mit erfrischend derber Moderation und gezielten Seitenhieben auf Politik unsere Gesellschaft ins Publikum. Natürlich im Dialekt der Kurpfalz, der sich - das wissen wir spätestens seit der Fleming´schen Neckarbrigg - für dieses musikalische Genre ganz hervorragend anbietet.

Die Veranstaltung ist kostenlos (lediglich Parkeintritt ist zu entrichten)

 - 
Konzertmuschel

Original Odenwald Set

Blas- und Volksmusik

 - 

Mokolé Afrikachor Heidelberg

Leitung: Eva Buckmann

Neuleininger Blaskapelle

Bläserkonzert

 - 
Konzertmuschel

Black & Wine

Akkustisches Gittarenduo Wunschkonzert

Seit 14 Jahren besteht diese musikalische Formation um Harald Wein nun bereits. Und sie steht für ehrliche Musik zum Zuhören und Mitmachen. Die Lieder "für drei Generationen aus sechs Jahrzehnten" und von über fünfzig (!) verschiedenen Interpreten werden durch die beiden im Klangbild sehr unterschiedlichen Solostimmen interessant umgesetzt. Diese beiden Kollegen sind ein Garant für einen schönen Musiknachmittag!

Konzertmuschel

Johanna-Geissmar-Orchester & Bläserklasse der Musikhochschule Mannheim

Jugendkonzert

14. Donauschwäbisches Blasmusikkonzert

Die Donauschwäbische Blaskapelle aus Pforzheim 
von 14-16 Uhr

Leitung: Franz Weinhard
Gesang: H. Lehmann/ R. Migra

 

Original Banater Schwabenkapelle
von 16-18 Uhr

Leitung: Horst Stromer
Gesang: H.Stromer/ J. Zippel
 

Konzertmuschel

Sommer in der Multihalle

Eines der außergewöhnlichsten Bauwerke Mannheims hat sich rausgeputzt und öffnet wieder seine Tore für die Öffentlichkeit. Mehr als ein Gebäude mit vier Wänden ist Frei Ottos Multihalle eine inspirierende Plattform für neue ästhetische Formen und zukunftsweisende Gedanken. Mit Freiräumen #3 geht die Reihe künstlerischer, forschender und spielerischer Zwischennutzungen dieses besonderen Ortes durch das Ensemble von zeitraumexit weiter. Ein Mix aus musikalischen und visuellen und anderen Interventionen erwartet Euch. Damit wird das Gebäude vorübergehend wieder zu dem, wofür Frei Otto es entworfen hatte: Ein Labor und ein Spielplatz der Sinne und Ideen!


THEMEN:    Zwischennutzungskonzept / Programm in der Multihalle 
ORT:            Multihalle im Herzogenriedpark, Eingang Neuer Messplatz, Max-Joseph-Str. 64, 68169 Mannheim

Die Saison eröffnete bereits im Mai das Hip-Hop und Tischtennis-Event  „Spring Ga-mes“, das damit zum ersten Mal neben Heidelberg auch in Mannheim stattfand, ge-folgt vom „UNCOVER Design Festival“, das Anfang Juni eine Woche lang die gesamte Multihalle bespielte. Weiter geht es mit Sommerkino im Schatten der visionären Ar-chitektur Frei Ottos, präsentiert gemeinsam mit dem Cinema Quadrat, thematisch passend zur Location mit einer Science-Fiction-Reihe. Eine Woche später im Tanz-stück „Multihallification“ folgt das Publikum einer Gruppe von Tänzer*innen auf ei-nem Parcours durch den Herzogenriedpark bis zur wunderbar schwebenden Archi-tektur der Multihalle. An verschiedenen Stationen vereint das Stück des La_Trottier Dance Collective Parcouring, akrobatische Moves und zeitgenössischen Tanz. Immer samstags gibt es im Juli und August bei der „Audiothek der Visionen“ die Möglichkeit, die Multihalle neu zu erleben: Auf eigene Faust und ausgestattet mit Kopfhörer und MP3-Player die Halle erkunden, am Tisch sitzend eigene visionäre Architekturen ent-werfen oder einer Liveperformance folgen. Das Programm bringt Auftragsarbeiten ebenso wie alte und neue Hörspiele und Audioartwerke in Dialog mit Mannheims spektakulärem Bauwerk.

SOMMERKINO Open Air
FR 29.06. – 21.30  THE FOUNTAIN
Die Suche nach Unsterblichkeit in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft – ein me-taphysischer Trip von Darren Aronofsky.
USA 2006. R: Darren Aronofsky. 98 Min. DF. FSK 12

FR 13.07. – 21.30  THX 1138
Der Debütfilm von George Lucas im Geiste von George Orwell: Ist Flucht aus dem Überwachungsstaat möglich?
USA 1971. R: George Lucas. 88 Min. DF. FSK 12

FR 03.08. – 21.00  INCEPTION
Ungeahnte Special Effects verbinden sich mit gedanklicher Tiefe, bis sich in der drit-ten, vierten Schlafebene die Actionsequenzen und die Emotionen des Unbewussten vielfach aufeinanderlegen …
USA/GBR 2010. R: Christopher Nolan. 148 Min. DF. FSK 12

FR 17.08. – 21.00 VALERIAN – DIE STADT DER TAUSEND PLANETEN
Exotische Planeten und bizarre Außerirdische, virtuelle Welten und eine Megacity im All: Ein fantastisches Weltraummärchen.
FRA 2017. R: Luc Besson. 138 Min. DF. FSK 12

Multihalle im Herzogenriedpark / Eingang Neuer Messplatz
Eintritt: 7€ / 5€ erm. & Mitglieder CQ (Parkeintritt frei)
Filmstart mit Einbruch der Dämmerung

MULTIHALLIFICATION La_Trottier Dance Collective
SA 07.07. – 20.00
SO 08.07. – 16.00 & 20.00

Das Parcours-Format entstand in Anlehnung an Erik Kaiels Stadterkundungsperfor-mance „Murikamification“. 2016 griff Éric Trottier die Idee gemeinsam mit dem Jun-gen Nationaltheater auf und entwickelte es unter dem Namen „Mannheimification“ weiter. Mit der Multihallte trifft das Konzept nun auf einen weiteren spannenden Ort.

Multihalle im Herzogenriedpark / Eingang Neuer Messplatz
Eintritt: 10€ / 7€ erm. (Parkeintritt frei)

AUDIOTHEK DER VISIONEN  Sound-Art für die Multihalle

SA 14.07. & SA 21.07. SOZIALE BAUSÄTZE
Partizipative Installation / Robert Schoen & Ricarda Franzen

Soziale Bausätze ist eine partizipative Audioinstallation der beiden Künstler*innen Robert Schön und Ricarda Franzen, die für die Multihalle neu adaptiert wird. Die Be-sucher*innen sind eingeladen, eines von acht Hörstücken aus 70 Jahren Hörspielge-schichte auszusuchen. Hörstücke mit Originaltönen, Fiktionen, Halbfiktionen und Totalspinnereien, die jeweils eine kritische Perspektive auf die Rhetorik von Partizipa-tion und Gesellschaft eröffnen. Neben MP3-Spielern und Kopfhörern bekommen alle Besucher*innen ein Bau-Set ausgehändigt, mit dem ein eigenes visionäres Modell gebaut werden kann. Eine Mini-Utopie für die Länge eines Hörstücks.
Jeweils 15 – 21.00 Uhr (Einlass bis 19.00) / Eintritt: 3€


SA 28.07. / 04.08. / 11.08. / 25.08. / 01.09. AUDIOTHEK Soundart zum Ausleihen
Nach den Sozialen Bausätzen bieten wir in der Audiothek der Visionen eine Auswahl verschiedenster Hörstücke, Soundart und Radiofeatures zum Ausleihen. Visionäres, Utopisches, Informatives & Experimentelles - so entstehen spannende Resonanzen zwischen Hören und Raumerlebnis. Besucher*innen können sich mit Kopfhörern und MP3-Player ausgestattet, frei in und um die Multihalle bewegen und das beeindru-ckende Holzgitterkonstrukt auf sich wirken lassen. Kuratiert von Robert Schoen & Charlotte Arens.
Jeweils 15 – 21.00 Uhr (Einlass bis 19.00) / Eintritt: 3€


SA 18.08. & SO 19.08. – 20.00  MULTIHALLE MULTIMEMORY
Live-Performance / Philip Albus und Ana Berkenhoff

Von welchen Liedern träumt die Multihalle, wenn sie schläft? Und was wird sie uns antworten, wenn wir sie mit Eichendorff‘schen Zauberwörtern füttern? Hebt sie an zu singen und wird zum Generator neuer Welten oder flunkert sie nur ein wenig? Und was weiß das Myzel der Pilze von all dem? In einem szenischen Konzert wollen Philip Albus und Ana Berkenhoff mit der Musikerin Ying Zhang klanglich und performativ auf Resonanz mit dem Bauwerk gehen und Architektur als Instrument begreifen.
Multihalle im Herzogenriedpark / Eingang Neuer Messplatz
Eintritt: 10€ / erm. 7€
Der Parkeintritt ist zu allen Veranstaltungen frei. 

 

Sommer in der Multihalle - FREIRÄUMEN #3 ist ein Programm von zeitraumexit im Auftrag und in Kooperation mit dem Dezernat IV der Stadt Mannheim, Startup Mannheim und Cinema Quadrat.

 - 

Musikzug Schefflenz

Konzertmuschel

Miloakustika - Violine & Co.

 mit Ionel Chirita

Konzertmuschel

Die Edinger Chöre

Das große Jahreskonzert

Konzertmuschel

Heidelberger Saloniker

Salonmusik mit Witz und Charme

Musikverein Diedesfeld

Konzert

Konzertmuschel

Ballroom Quartett

Musik und Tanz in der Konzertmuschel

Konzertmuschel

Moosalbtaler Blaskapelle

Konzert

Konzertmuschel

Brühler Bläserakademie

Konzert

Konzertmuschel

Ionel Chirita

Violinenkonzert

Park

Konzertmuschel – Thunderbirds

Konzert - Mannheimer Kult-Beatband

Wort & Klang der Kurpfalz

Gaby Kiesling und Gäste, Pfingstkonzert

Jugendorchester Mannheim

feat. Johanna Geißmar Gymnasium, Konzert

Musikzug Schefflenz

KONZERT

Im Sommer draußen sitzen, die Sonne genießen und den musikalischen Klängen des Musikcorps Schefflenz lauschen: So sieht ein gelungener Nachmittag im Herzogenriedpark aus!

Konzertmuschel

Stadtkapelle Frankenthal

KONZERT

Kennen Sie Kino? Filmmusiken und solche, die das hätten werden können, präsentiert die Stadtkapelle Frankenthal, das Blasorchester der dortigen städtischen Musikschule - Melodien mit und ohne Oscar-Prämierung! Erinnern Sie sich an Ennio Morricones Westernsound ? An den Fluch der Karibik, an Out of Africa? Die Regie hat Egbert Lewark, durch das Kinoprogramm der Frankenthaler führt wie immer Volker Schäfer. 

Konzertmuschel

Blues & More plus Sax

Jazz vom Feinsten aus der Pfalz

Sie sind Urgesteine der Pfälzer JazzSzene und haben in den verschiedensten Formationen mit zum Teil internationalen Größen wie "Louisiana Red" getourt. Die Musiker stehen seit über zwei Jahrzehnten auf der Bühne. Sie bekennen sich zum Blues als Wurzel ihrer Musik, was jedoch nicht heißt, dass die Band lediglich alte Standards kopiert. Unheimliche Spielfreude ist ihr Markenzeichen, rauchig, erdig ihr Sound. In ihrem ganz eigenen Stil präsentiert die Band eine kraftvolle, dynamische Bühnenshow, die von einer Mischung aus Blues-Rock über Boogie bis zum Funky Blues getragen wird. „The band is still rolling ... und ich hoffe noch recht lange – jedenfalls solange unser Publikum uns noch hören will." 
Jeder Gig mit der Band ist einzigartig, so auch dieses Blues Base Special im Herzogenriedpark.
Ergänzt wird Blues & More diesmal von dem Saxophonisten Georg Kühner, der schon seit seiner Jugend eine besondere Liebe zum "echten" Blues pflegt.

Martin Hartmann: Gitarre, Gesang und Bluesharp
Karl Heinz Schwarz alias "Blacky": Gitarre und Gesang
Gast: Georg Kühner Saxophon
 
Park