YéY – Sunday Beats

Sunday Beats im Herzogenriedpark mit Singer-Songwriter Vincent Hall

Veranstaltung in Kooperation mit der Popakademie Baden-Württemberg, Mannheim

Nach einer gefeierten Deep House Party mit der Formation YéY gehen die Sunday Beats mit Singer-Songwriter Vincent Hall am 25. August in die nächste Runde. 

Die Konzertmuschel im Mannheimer Herzogenriedpark ist eines der Wahrzeichen der Grünanlage. Und naturgemäß ist sie Anziehungspunkt für viele Musikfans, die für eine besondere Open-Air-Atmosphäre schwärmen. Mit der Reihe Sunday Beats, die dieses Jahr in Kooperation mit der Agentur KLINKT der Mannheimer Popakademie ins Leben gerufen wurde, sollen alle angesprochen werden, die neben der besonderen Atmosphäre auch besondere Musiker und Musikstile mögen. Für die Musiker hingegen ist die veranstaltungsreihe eine gute Gelegenheit, ihr Können zu zeigen und Publikumserfahrungen zu sammeln. Sie entstammen allesamt der Musikerschmiede im Jungbusch, sprich der Popakademie Baden-Württemberg.
Die Konzerte starten sonntags jeweils um 15 Uhr und enden gegen 17 Uhr, sind somit sogar auch familientauglich. Einen erfolgreichen Auftakt lieferte Ende Mai bereits die Formation „Pulse Project“, gefolgt von „Die Gegenmutter“ im Juni. Am 28. Juli stand ein weiterer Höhepunkt an, als „YėY“ die Bühne betrat. Die Musik der Band basiert auf Deep House. Doch das ist noch lange nicht alles. Es kommt eine ganz besondere Zutat hinzu, die den Zuhörer in klangliche Sphären des Orients hievt. Darum kümmert sich Uğur Köse an der türkischen E-Gitarre Bağlama, der gemeinsam mit seinen beiden Bandkollegen, dem Producer und Sänger David König und dem Percussionisten Santino Scavelli, für den speziellen Sound von „YėY“ sorgt.

Sunday Beats ist aus einer Idee der Künstleragentur KLINKT entstanden. Petra Franke und ihr Team kümmern sich darum, dass Studenten und Absolventen der Mannheimer Popakademie Auftrittsgelegenheiten bekommen. Mit ihrer Anfrage beim Team der Stadtpark Mannheim gGmbH, ob es denn nicht Möglichkeiten gibt, im Herzogenried- oder Luisenpark auftreten zu können, rannte sie offene Türen ein. Die Reihe Sunday Beats war geboren. Und sie kommt sehr gut an, wie Petra Franke erklärt: „Die Künstler finden die Bühne und die Parkanlage sehr spannend. Und das Publikum ist bunt gemischt.“ Schon bei der Premiere versammelten sich Gäste jeglichen Alters vor der Bühne und lauschten begeistert der Band. „Da waren junge Menschen dabei, aber auch Senioren“, so Petra Franke erfreut.
Bei der Auswahl der Bands habe KLINKT vor allem darauf geachtet, dass sie gut in den Park passen, so die Künstlervermittlerin weiter. „Wir wählten außergewöhnliche und unterschiedliche Projekte, die die Bandbreite der Popakademie gut widerspiegeln.“ Auch der noch recht neue Studiengang „Weltmusik“ sollte vertreten sein. Mit „YėY“ steht somit der nächste Vertreter an, der einen weltmusikalischen Stil in die Lieder integriert hat. Die orientalischen Klänge passen dabei perfekt in den Sommer.
Mark Moody schließt am 22. September die Sunday Beats 2019 im Herzogenriedpark mit einem Piano-Konzert, das man nicht verpassen sollte. Und wer weiß? Möglicherweise geht die jetzt schon sehr beliebte Reihe nächstes Jahr in eine neue Auflage. „Wir wären auf jeden Fall wieder dabei“, sagt Petra Franke ohne zu zögern.

(Jan Millenet)

 

Konzertmuschel

Die Banater Schwaben

Konzert

Der Stadtteil feiert!

Stadtteilfest Herzogenried

Veranstaltet vom Quartiermanagement treffen sich die Bewohner und alle, die den Stadtteil Herzogenried lieben am 13. Juli zum großen Stadtteilfest rund um die Konzertmuschel im Herzogenriedpark.

Bei freiem Parkeintritt (von 12 bis 20 Uhr) erwartet die ein Kinderfest samt Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten, Kreativ-, Verkaufs - sowie Informationsstände. Zu Essen und zu trinken gibt es natürlich auch, einem entspannten Tag für die ganze Familie steht also nichts mehr im Wege!

Beginnen wird das Stadtteilfest um 13 Uhr mit einem bunten Bühnenprogramm. Den Auftakt des Programms wird der beliebte Aurelia Shanty-Chor Neckarmöwen geben. Die feierliche Eröffnung erfolgt um 14.30 Uhr durch Thomas Trüper (Interessensgemeinschaft Herzogenried) und Jennifer Yeboah (Quartiermanagerin des Stadtteils) sowie durch Grußworte einer Vertretung der Stadt Mannheim. Danach bringen Akteure und Akteurinnen des Stadtteils ein buntes Kinder-und Jugendprogramm auf die Bühne, welches in diesem Jahr auch zum Mitmachen einlädt.

Auf der grünen Wiese hat der Arbeitskreis familienfreundliches Herzogenried ein abwechslungsreiches Mitmachprogramm zusammengestellt: Kinderschminken, Großspiele, Mitmachzirkus und mehr für die Kinder. Die Jedermann-Sportgruppe zeigt am Sportplatz, wie man heute und bis ins hohe Alter fit und beweglich bleiben kann. Auf dem Tennisplatz neben der Konzertmuschel können Interessierte zudem ein paar Bälle schlagen.

Um 15 Uhr lässt sich die Multihalle im Herzogenriedpark neu entdecken. Alle Interessierte können bei einer geführten Tour mehr über das „Wunder von Mannheim“ erfahren.

Kulturwissenschaftlerin Sabine Pich wird um 18 Uhr mit „Geschichte im Park entdecken“ wieder einen kulturhistorisch-topografischen Spaziergang durch den Park anbieten. Die Autorin des Buches „40 Jahre Herzogenried - Junger Stadtteil mit Geschichte“, führt zu interessanten Orten, erzählt dabei von der wechselvollen Geschichte des Parks und macht so Vergangenes im Herzogenried wieder sichtbar. Treffpunkt für beide Führungen ist an der Konzertmuschel.

Das Abendprogramm startet um 19.15 Uhr mit einem Auftritt der Band Falkenrock. Anschließend gibt es von Hans Frauenschuh and Friends Highlights aus Rock, Pop und Blues. Auch die Tanz- und Verwandlungsgruppe The Manatees wird wieder mit einem ABBA Medley dabei sein.


Bitte beachten, dass der Haupteingang und der Eingang Jakob-Trumpfheller Straße/ St.-Bonifatius-Kirche personell besetzt sind. 

Park (Outdoor)

Julchen und die Zaubermäuse

Kinderspiele

MITMACHTHEATER FÜR KINDER

Die Kids feiern sie auf ihrer Hitliste! Seit Jahren gestalten Julchen und die Zaubermäuse ein dufte Kinderprogramm im Herzogenriedpark. Im Gepäck: Massig Clownereien und Spiele zum Mitmachen, Zaubervorführungen und Ballett-Einlagen – und natürlich viel Musik! Julchen und die Mäuschen freuen sich auf ganz viele Kinder, die gerne jeden Spaß mitmachen.

Alle Theater und Mitmachprogramme eignen sich für Kinder ab 4 Jahre.

Die Veranstaltung ist kostenfrei (lediglich Parkeintritt ist zu entrichten)