Veranstaltungen

Kalender

Cross Golf-Turnier

2. Mannheimer Cross Golf-Einladungsturnier im Herzogenriedpark

Hier heißt es: Golfen an ungewöhnlichen Orten (und zwar nicht mit Schlips im Büro!), sondern in unserem Sportpark in der Neckarstadt, der am Samstag, den 8. Oktober von 13 bis 17 Uhr in großen Teilen zum „Golfplatz“ wird.
Einzige Besonderheit im Vergleich zum „echten“ Golf: Der Ball ist weich – und: wie der Name schon erahnen lässt, geht es darum, auf Flächen zu spielen, die eigentlich kein Golfplatz sind. Die „OffRoad“-Golfart wird derzeit sogar auf Straßen oder in Industriegebieten in Großstädten gespielt und avanciert langsam zum Trendsport.

Park

St. Martinsumzug und Martinsspiel

LATERNE, LATERNE, SONNE, MOND UND STERNE...“

Sankt Martin, ein römischer Soldat, war anders als seine Militärkollegen. Von seinem Sold behielt er nur so viel wie er zum Überleben brauchte, den Rest verteilte er an die Armen. Als er eines Wintertages seinen Mantel zerteilte, um einem Bettler zu helfen, landete er wegen Beschädigung militärischen Eigentums drei Tage im Karzer.  Seitdem wird dem Heiligen St. Martin wegen seiner Güte und Barmherzigkeit seit über 1600 Jahren am 9. November, dem Datum seiner einstigen Beisetzung, gedacht.
Auch in diesem Jahr führt „er“ wieder im Herzogenriedpark die Züge der kleinen und großen Laternenträger an. Wir beginnen im Herzogenriedpark um 16.30 mit dem Martinsspiel in der Konzertmuschel. Danach startet der Umzug gegen 17 Uhr und zieht sich von der Konzertmuschel aus durch den wunderbar herbstlichen Park bis zum Haupteingang vor.
 

Mittelalterlicher Jahrmarkt

Zwischen Rittern und Gauklern

Im März ist es wieder soweit: Das Mittelalter hält Einzug in den Herzogenriedpark mit unserem alljährlichen Mittelalterlichen Jahrmarkt. Zwischen Wikingern, Kelten und Germanen tauchen die Besucher in eine andere Welt ein.
Bei kulinarischen und handwerklichen Künsten laden Beutelschneider, Böttcher, Brillenmacher, Bogenbauer, Buch- oder Bürstenbinder an ihren Ständen auf eine spannende Zeitreise in eine längst vergangene Epoche ein. Mit Gewandschneidern, traditionellen Schuhmachern, einem Lederpunzierer, einem Schmied, einem historischen Brillenmacher, Marketenderinnen und Töpfern gibt es historisches Handwerk zum Anfassen. Die Besucher selbst, viele im medievalen Gewand, werden zur Sehenswürdigkeit des großen Spektakels.
Zusätzlich mischen Ritter, Hexen und der berüchtigte Tamino, der Gaukler, den Markt auf. Neben der Baumfee, der Wahrsagerin und einem Edelsteinwagen mit echten Schätzen wird es auch wieder viel lagerndes Volk geben: Dies sind Mittelalterbegeisterte, die auf dem Markt ihre Zelte aufschlagen und dort auch die Nächte verbringen. Sie machen Feuer, wenn es kalt wird und singen gemeinsame Lieder. Die Freien Franken, der Clan of Glencaim, die Krieger der Steppe oder die Speermächtigen haben Zelt und Liege schon gepackt.
Kleine Ritter aufgepasst: Sie dürfen sich nicht nur im Bogenschießen versuchen, sondern auch im Speerwerfen. Spannendes gibt es auch beim Kinderschmied, beim Kindersteinmetz, der Märchenerzählerin, beim zeitgerecht handbetriebenen Holzkarussell, beim Klassiker Kinderschminken und beim Seiler, der junge Recken und Maiden in die Seilereikunst einführt.
Stimmungsvoll geht es so in entspannter, uriger Atmosphäre in die Abendstunden mit einer imposanten Illumination aus Laternen und hunderten von Kerzen. Ein Lichtspektakel, das man sich nicht entgehen lassen sollte.
Und da all’ das bekanntlich Hunger macht, ist auch für Verköstigung gesorgt: Mit orientalischen Früchten, morgenländischem Gemüse, Grillfleisch, Rahmflecken und Hanffladen werden die Mittelalter-Fans regelrecht verwöhnt. Auch der Bierbrauer ist vertreten und schenkt ein eigens für den Markt gebrautes Helles aus.
Fr. 15 – 21 Uhr, Sa. 11 – 21 Uhr, So. 11 – 18 Uhr, Eintritt 5,- €. Dauerkarteninhaber, Begünstigte und Gewandete 3,- €, Kinder bis Schwertmaß haben freien Eintritt!

-
Park